Damm Natursteine

Trinkhaus

Gießen

Gewinner des Bundespreises der Denkmalpflege.

In 2013 und 2014 wurde in 2 Bauabschnitten die Fassade des Gebäudes Trinkaus im Seltersweg in Gießen saniert. Grundlage der Arbeiten waren die Zeichnungen & Fotos aus den Jahren 1936.

Weiterlesen

Mit in die Planung und Ausführung eingebunden waren :

Denkmalbehörde der Universtätsstadt Gießen
Herr Rauch

Bauunternehmen Carl Freitag GmbH & Co.KG
Industriestraße 8
35394 Gießen

Baudekoration
Gustav Wille
Am freien Koben 28
35444 Biebertal

Büro für Bauwesen
Dipl.-Ing. Martin Keil
Grundstraße 50
35606 Solms

Damm Natursteine
Untergasse 30
35418 Buseck

Im Frühjahr 2013 begann der Bauherr Gustav Trinkaus mit den oben genannten Firmen den ersten Bauabschnitt mit der Sanierung der beiden linken Sandsteinpfeiler mit Bögen sowie der Fassade an sich. Nach der Beendigung dieser Arbeiten konnte das Bekleidungshaus Vockerot in das Gebäude einziehen. Nach Einjähriger Pause sodann begannen nach den Vorplanungen die Arbeiten für den 2. Bauabschnitt. Zunächst wurden die alten Stein, Metall bzw. Klinker zurückgebaut, das Gebäude wurde Eingerüstet und somit konnten die Sanierungsarbeiten beginnen. Alte Stahlträger, die statisch bedingt eingebaut waren,mussten ausgebaut werden. Betonsockel, Mauersteine usw. wurden auf die Einbautiefe der Neuteile zurückgearbeitet. Neue Stahlträger wurden passend angefertigt und eingebaut. Während dieser Arbeiten wurden Werkstücke gefertigt, geliefert und versetzt.

Verwendet wurde bei diesem Bauvorhaben das Material Dietenhaner Mainsandstein sowie am Sockel und im Eingang Basaltlava aus der Eifel. Bei der Bearbeitung wurden die Profile und Oberflächen aus dem Bestand übernommen. Es sollten auf Wunsch des Bauherren ausdrücklich ein Teil der alten Materialien in der Fassade verbleiben. Abschließend wurden Vierungen ausgearbeitet und ergänzt sowie mittels Steinersatzmörtel Mineros System 2000 Eckausbrüche bzw. Schadstellen an gearbeitet sowie ein elyptischer Schluss Stein mit dem Namen des Erbauers und den Jahreszahlen eingearbeitet. Nach unserer Schlussreinigung wurde die Sandsteinfassade dann durch Baudekoration Wille mit einer Silikatanstrich versehen und oberhalb der Sandsteine verputzt und gestrichen. Zum Schluss wurde das Pflaster im Bereich Eingang und Schaufenster an gearbeitet.

Lassen Sie sich weiter inspirieren.